<<< zurück
Über den Weinanbau in Niederdollendorf seit dem Jahr 2000

Weinlese in Niederdollendorf - Mitte 20. Jahrhundert Heisterberg und Jugendhof
 Weinlese in Niederdollendorf in der Mitte des 20. Jahrhunderts
 Brachliegender Heisterberg und Jugendhof Rheinland

Im Jahr 2000 startete der Landschaftsverband Rheinland (LVR) eine Initiative zur Rekultivierung der Weinbergsbrache am Jugendhof Rheinland in Niederdollendorf. Dr. Otmar Schmitz-Schlang war nach vielen Jahren der erste Winzer, der in Niederdollendorf wieder Weinbau betrieb.

Dort am Heisterberg wurden 5 Rebsorten auf etwa 0,7 ha gepflanzt :

Elbling Gelber Malinger Frühburgunder Spätburgunder Riesling
Elbling
Gelber Malinger
Frühburgunder
Spätburgunder
Riesling

Leider fiel die Fläche ab 2013 wieder brach.

Erfreulicherweise fand sich mit Kay Thiel ein Autodidakt, der 2015 den Weinberg

Seine Marke "Kay-Weine" entwickelte sich in den folgenden Jahren zu einem zertifizierten BIOLAND-Weingut mit Flächen
  • am Niederdollendorfer Heisterberg, dem Hausberg,
  • am Oberdollendorfer Stappenberg,
  • am Dattenberger Gertrudenberg,
  • und an der Leutesdorfer Gartenlay
zu einem innovativen Weingut mit einer Rebfläche von über 3,5 ha am Mittelrhein.

Reihen Kay Thiel Mähen
Weinlese KAY Weine Weinlese

2023 wurde Kay-Weine (www.kay-weine.de) im Vinum Wineguide, dem wichtigsten Deutschen Weinführer,
zum Aufsteiger des Jahres für das Weinbaugebiet Mittelrhein gewählt.

(siehe hier: VINUM-Weinguide-Pressemitteilung von 03.11.2022)

Der Weinbau am Mittelrhein nimmt also wieder Fahrt auf !

<<< zurück